Unser Landtagskandidat

Die Mitglieder der Rhein-Erft-SPD haben vor kurzem die Kandidaten für die Landtagswahl im Mai des kommenden Jahres gewählt. Der 46jährige Bedburger Bernd Coumanns wurde zum Kandidaten der SPD für den Wahlbezirk 5 gewählt, bestehend aus den Städten Elsdorf, Bedburg, Bergheim und Pulheim. Coumanns ist verheiratet, hat 3 Kinder und ist seit 1999 als Ratsmitglied in der Kommunalpolitik in Bedburg aktiv.

Neue Arbeitsplätze im Strukturwandel schaffen

„Für unsere Region ist ein erfolgreicher Strukturwandel das wichtigste Thema der nächsten beiden Jahrzehnte“, sagte Coumanns in seiner Vorstellungsrede.  „Als Kind bin ich mit meinen Eltern und Großeltern umgesiedelt worden. Auch von unserem neuen zu Hause war es ein Katzensprung zum Rand des Tagebaus und die Kraftwerke hatten wir immer im Blick. Heute ist der Tagebau rekultiviert und der größte Windpark in NRW produziert dort Strom. Wenn die Kohle geht, brauchen wir viele neue Arbeitsplätze, um den Wohlstand in unserer Region auch für unsere Kinder erhalten zu können“, betont Sozialdemokrat Coumanns.

Schulen, Straßen, Bürgerhäuser und vieles mehr in Schuss halten

Als langjähriges Ratsmitglied kennt Coumanns die Probleme der Kommunen: „Unsere Städte brauchen eine bessere finanzielle Ausstattung und mehr Personal, um Schulen, Straßen, Bürgerhäuser und vieles mehr in Schuss zu halten und das soziale Miteinander zu verbessern. Hier sehe ich das Land NRW in der Pflicht“, macht der Landtagskandidat deutlich.

Mehr bezahlbaren Wohnraum

In den letzten Jahren sind die Preise für Baugrundstücke und Mieten in Bedburg und vielen anderen Städten durch die Decke gegangen. „Wir brauchen dringend mehr bezahlbaren Wohnraum“, fordert Coumanns. Das Land NRW muss die Rahmenbedingungen verbessern, damit kommunale Wohnungsbaugesellschaften gestärkt werden und Kommunen mehr Baugebiete ausweisen können.