„Plötzlich waren die Schilder weg.“

Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist es noch gar nicht aufgefallen: Die Lindenstraße ist zwischen Bahnstraße und ehemaligem Toom-Markt keine Tempo-30-Zone mehr. „Da haben auch wir nicht schlecht gestaunt“ gibt der Sprecher der SPD-Fraktion im Umwelt- und Verkehrsausschuß, Guido van den Berg zu. Im Rahmen eines stadtweit entwickelten Tempo-30 Konzeptes und eines Konzeptes zur Schulwegsicherung war die Lindenstraße von Bahnstraße aus in Richtung Innenstadt vor Jahren zur Tempo-30 Zone erklärt worden. Entsprechende Beschlüsse sind in den Gremien der Stadt Bedburg gefaßt worden.

„Über Nacht waren die Schilder plötzlich weg und dasTempo-30 von der Bahnstraße bis zur Querspange ist auf der Lindenstraße weg“ stellt SPD-Fraktionsvize Guido van den Berg fest. Da es keine neue Beschlußfassung in den Gremien der Stadt und auch keine Informationen durch die Stadtverwaltung zu dieser Neuerung gegeben hat, gehen die Sozialdemokraten davon aus, dass zwingende verkehrsrechtliche Anordnungen die Ursache sein müssen. Die SPD-Fraktion hat für die nächste Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Verkehr die Aufnahme eines entsprechenden Tagesordnungspunktes beantragt. „Die Verwaltung soll die Umstellung ordentlich begründen“ so Guido van den Berg. Anträge zu diesem Tagesordnungspunkt behalten sich die Sozialdemokraten aber vor, da sicherzustellen sei, dass die Intentionen des Tempo-30-Konzeptes bzw. Schulwegsicherungskonzeptes erhalten bleiben.